Help the Vulnerable in Africa

HEVA e.V. steht für Help the Vulnerable in Africa (Hilfe für die Schwachen in Afrika) und ist ein gemeinnütziger Verein, der am 23.10.2006 gegründet wurde. HEVA ist durch das Finanzamt Wiesbaden als mildtätiger Verein anerkannt sowie durch das Amtsgericht Wiesbaden als gemeinnütziger Verein eingetragen worden. Somit ist HEVA e.V. berechtigt, Quittungen für eingehende Zuwendungen zu erstellen.

Wir wollen bedürftige Menschen in Afrika unterstützen. Schwerpunkt unserer Aktivitäten sind zunächst Menschen in Südafrika – vor allem Kinder und Jugendliche – die direkt oder indirekt von AIDS betroffen sind:

Dies sind einerseits gesunde Kinder und Jugendliche, die einen Elternteil oder beide Eltern verloren haben. Ihre Zahl wird auf 1,2 Millionen geschätzt und sich bis Ende dieses Jahrzehnts aller Voraussicht nach verdoppeln. Sie sind von Ausgrenzung und Verwahrlosung, von Gewalt und Ausbeutung bedroht: Verwandte verstoßen sie häufig, nachdem sie sich die Hütte oder die Äcker der verstorbenen Eltern angeeignet haben; es sind viele Schulabbrecher darunter, Mädchen, die in die Prostitution getrieben werden, Jungen, die sich in Straßenbanden zusammenrotten. Die andere Gruppe ist bereits an AIDS erkrankt. Es wird geschätzt, dass ca. 500.000 Kinder unter 15 Jahren HIV-positiv sind. Angesichts der Größe und der rapiden Zunahme der Problemgruppen ist der Staat mit seinen Einrichtungen völlig überfordert.

Wir unterstützen diese Kinder und Jugendliche nicht direkt, sondern stärken über Projektpartnerschaften lokale Gruppen und funktionierende Initiativen, die sich um diese Menschen kümmern und ihnen helfen. Viele engagierte Initiativen werden gar nicht oder nicht regelmäßig durch den Staat oder andere Förderquellen unterstützt und können so ihre Aktivitäten nicht ausweiten bzw. müssen sogar oftmals ihre Arbeit einschränken oder gar einstellen. HEVA hilft lokalen Initiativen Finanzierungsengpässe zu überbrücken und ihre Arbeit dauerhaft auszuweiten. HEVA übernimmt hierbei auch die Finanzierung von laufenden Kosten für Personal sowie von Gemeinkosten, die anderweitig nicht gedeckt werden könnten. Die Funktionsfähigkeit der Initiativen ist notwendige Voraussetzung für die Erbringung ihrer Leistungen zugunsten der Schwachen. Bis zum Ende Juni 2018 konnte HEVA e.V. über 300.000 EUR nach Südafrika transferieren.

Wir danken allen Spendern und Unterstützern!